Wald-Prinz.de

Next Generation Energy

ESWE Versorgung errichtet Photovoltaikanlage und macht Schule autark

Nach nur drei Wochen Bauzeit und weiteren vier Wochen Probelauf konnten Wiesbadens Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller, Umwelt- und Kulturdezernentin Rita Thies und ESWE Wiesbaden Vorstandsmitglied Dr. Stephan Tenge auf dem Neubau der Elly-Heuss-Schule ein neues Sonnenkraftwerk in Betrieb nehmen. Die Photovoltaikanlage ist die Pilotanlage zur Solarpartnerschaft ESWE Versorgung und der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Photovoltaikanlage ESWE Wiesbaden

Photovoltaikanlage ESWE Wiesbaden

300 qm Fläche

Die Anlage, mit einem Investitionsvolumen von 110.000 Euro, hat eine Fläche von 300 qm und produziert im Jahr voraussichtlich 25.000 kWh Strom. Dies entspricht dem Jahresstromverbrauch des Neubaus der Schule und gleichzeitig einer Einsparung von jährlich vierzehn Tonnen CO2 , so Rita Thies.

„Das Besondere an dieser Anlage ist, dass es die erste Photovoltaikanlage ist, die im Rahmen einer Kooperation zwischen ESWE Versorgung und der Landeshauptstadt Wiesbaden gebaut wurde“ erläutert Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller. In Kürze werden weitere Anlagen folgen zu deren Errichtung ESWE Versorgung städtische Dachflächen anmietet, auf eigene Rechnung baut und die Betriebsführung übernimmt.

Der gesamte Neubau der Elly-Heuss-Schule wurde aufgrund seines innovativen energetischen Gesamtkonzeptes mit 90.000 Euro durch den Innovations- und Klimaschutzfonds der ESWE Versorgungs AG gefördert.

180 Wiesbadener Sonnenkraftwerke

In Wiesbaden speisen zur Zeit 180 Sonnenkraftwerke jährlich rund 1,9 Mio. kWh Öko-Strom ins Netz. Hierdurch werden, so Dr. Helmut Müller ca. 1.000 Tonnen CO2 eingespart. Mit der vorgesehenen Errichtung weiterer Photovoltaikanlagen, dem Bau eines Biomassekraftwerkes und weiteren in der Planung befindlichen Maßnahmen ist ESWE Versorgung auf dem besten Wege die Zielsetzung der Landeshauptstadt Wiesbaden zu unterstützen, bis zum Jahre 2020 den Anteil der Nutzung regenerativer Energiequellen auf 20% Prozent zu erhöhen so Dr. Stephan Tenge.

Quelle: ESWE Versorgung

Stichworte: , ,

Schreib einen Kommentar