Wald-Prinz.de

Next Generation Energy

RWE Innogy errichtet Pelletwerk in Siegen-Wittgenstein

Holzpellets

Bildquelle: Fotolia

Dortmund/Wittgenstein – Die RWE Innogy plant gemeinsam mit der German Pellets GmbH bis Anfang 2010 den Bau eines Holzpelletwerks im südwestfälischen Wittgenstein. Wie ein Sprecher der RWE Innogy Cogen am Montag in Dortmund mitteilte, bewege sich das Investitionsvolumen bei 21 Millionen Euro. In dem Werk, das mit einer Jahresproduktion von 120.000 Tonnen Heizpellets den Ballungsraum Rhein-Ruhr versorgen soll, würden rund 30 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Bauzeit sei auf sechs Monate veranschlagt. Die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage in Wittgenstein basiert auf Frischholz – Waldrestholz und Landschaftspflegeholz aus der Region – und soll im Herbst 2009 den ersten Strom produzieren.


Restholz

Das Sägerest- und Industrieholz, das als „Holz der kurzen Wege“ überwiegend aus der Region stammt, bildet das Ausgangsmaterial. Paul Breuer, Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein: „Mit der Ansiedlung von Pelletwerk und Biomasse-Heizkraftwerk erhält Siegen-Wittgenstein als waldreichster Kreis Deutschlands die Möglichkeit, eine höhere Wertschöpfung aus den Wäldern in der Region zu generieren.“

100 Gigawattstunden Wärme

Das RWE-Biomasse-Heizkraftwerk wird das Pelletwerk jährlich mit ca. 100.000 MWh Wärme beliefern und zusätzlich rund 40.000 MWh „grünen Strom“ produzieren – genug um den Stromverbrauch von etwa 11.500 Haushalten zu decken. Die Wärme wird allerdings nicht weiter gegeben sondern intern in Form von Heißwasser zur Trocknung des Ausgangsmaterials eingesetzt.

RWE Innogy Cohen

Die RWE Innogy Cogen GmbH verantwortet unter dem Dach der RWE Innogy die Erzeugung von Strom
und Wärme aus biogenen Festbrennstoffen. Das Unternehmen betreibt in Deutschland bereits Biomasse-
Anlagen, die mit Gebrauchtholz befeuert werden. Außerhalb Deutschlands ist RWE Innogy Cogen derzeit vor allem in Großbritannien, Italien, Spanien und Rumänien aktiv.

German Pellets

Die German Pellets GmbH ist mit einer jährlichen Produktionskapazität von derzeit rund 800.000 Tonnen
Europas größter Hersteller von Holzpellets und Tiereinstreuprodukten. Holzpellets haben sich als Produkt
zur Wärme- und Energieerzeugung fest etabliert und verfügen im Vergleich zu den fossilen Brennstoffen
Öl und Gas über ökologische und ökonomische Vorteile. Zur Herstellung von Pellets nutzt German Pellets ausschließlich Säge- und Hobelspäne sowie Rundholz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Zudem engagiert sich German Pellets im Bereich von Kurzumtriebsplantagen. Das Familienunternehmen produziert derzeit an insgesamt vier in Deutschland gelegenen Produktionsstandorten.

Pellets unter Hochdruck

Angelieferte Holzspäne werden zunächst grob aufbereitet und im Silo gelagert, bevor sie im Spänetrockner ihre Feuchtigkeit verlieren. Vom Trockenspansilo gelangt das Material in die Pelletieranlage. Dort wird das Material unter hohem Druck durch eine Matrize gepresst und abgeschnitten. Von dort wandern die geformten Pellets in ein drittes Silo, aus dem direkt Lkw beladen werden.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Artikel geführt haben:

  • anlagenhersteller pelletwerk (1)
Stichworte: , , , , ,

Schreib einen Kommentar