Wald-Prinz.de

Next Generation Energy

Better Place und Renault vereinbaren 100.000 Elektroautos

Frankfurt, 15. September 2009 – Renault und Better Place erweitern ihre Partnerschaft in den Ländern Israel und Dänemark mit einer neuen Vereinbarung. Der neue Vertrag ist das Ergebnis einer fast zweijährigen Entwicklungsphase für das erste massenmarktfähige emissionsfreie Elektrofahrzeug mit austauschbarer Batterie.

Renault ZE

Renault Fluence ZE

Renault mit Konzept-Auto

Ab der ersten Jahreshälfte 2011 plant Better Place, den Renault Fluence ZE, eine fünfsitzige Elektrolimousine, nach Israel zu importieren und dort anzubieten. Darüber hinaus wird das Fahrzeug in Dänemark über Renault angeboten, wo Kunden beim Kauf des Autos einen Vertrag mit Better Place abschließen können. Beide Unternehmen haben vereinbart, bis zum Jahr 2016 mindestens 100.000 Fahrzeuge in beiden Ländern auf den Markt zu bringen.

Das Fahrzeug basiert auf einem der vier Modelle, die Renault auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt vorstellt. Das Modell Fluence Z.E. Concept zeigt vorab die Elektrovariante des Fluence und stellt eine Lösung für ein kommendes Null-Emissions-Fahrzeug dar. Fluence Z.E. Concept ist ein Familienauto. Mit einer Länge von 4,82 Metern und einer Breite von 1,67 Metern bietet das vollständig elektrisch betriebene Fahrzeug ausreichend Stauraum (327 Kubikdezimeter) für Familien. Die Reichweite des Elektrofahrzeugs liegt bei 160 Kilometern.

Austausch in 5 Min., Schnellladung in 20 Min.

Im Standardverfahren dauert es zwischen vier und acht Stunden, die Batterie des Elektrofahrzeugs vollständig aufzuladen. Deutlich schneller erhält das Auto eine volle Batterie per Batteriewechsel: Der Austausch dauert weniger als fünf Minuten und geht somit schneller, als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor vollzutanken. Renault und Better Place haben eng zusammengearbeitet, um diese innovative Technologie zu entwickeln, die den automatischen Austausch einer leeren gegen eine voll aufgeladene Batterie in nur wenigen Minuten ermöglicht. Zudem lässt sich die Batterie im Schnellladeverfahren innerhalb von 20 Minuten bis auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufladen.

Die Service-Plattform für Elektrofahrzeuge von Better Place überwacht den Ladestand der Batterien und reguliert so den Einfluss auf die Stromnetze der regionalen Stromanbieter. Auf diese Weise gibt das System den Fahrern ein entspanntes Fahrgefühl und die Freiheit, alle Ziele in Israel und Dänemark sicher zu erreichen. Eine Komponente der Service-Plattform von Better Place ist die On-Board-Software AutOS, die in den Renault Fluence ZE integriert ist.

Israel: 4 Jahre Garantie

Die Garantie für das Fahrzeug gilt für vier Jahre beziehungsweise 120.000 Kilometer. Eine derart lange Garantiedauer hat es auf dem israelischen Markt bislang noch nicht gegeben. Die Auslieferung der Fahrzeuge beginnt in der ersten Jahreshälfte 2011. In Israel werden die Elektroautomobile in speziellen Niederlassungen von Better Place sowie bei ausgewählten Renault-Händlern erhältlich sein. Nach dem Fahrzeugkauf profitieren die Kunden im Rahmen eines umfassenden Wartungsvertrags vom ausgedehnten Servicenetzwerk des Automobilkonzerns.

Auch in Dänemark arbeiten Renault und Better Place eng zusammen. Dort werden die Fahrzeuge über das Händlernetz von Renault verfügbar sein. Verträge mit Better Place eröffnen dem Fahrer den Zugang zum großflächigen Netzwerk aus Ladepunkten und Batteriewechselstationen, basierend auf der Service-Plattform von Better Place.

Meilenstein

„Der heutige Tag markiert einen Meilenstein in der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Renault und Better Place“, beschreibt Shai Agassi, Gründer und CEO von Better Place. „Beide Partner präsentieren ein massenmarktfähiges Elektrofahrzeug, das praktikabler und günstiger ist als ein herkömmliches Auto mit Verbrennungsmotor. Wir haben hohen Respekt vor der Leistung von Präsident und CEO Carlos Ghosn und dem gesamten Team von Renault, die Vision umzusetzen und gemeinsam mit Better Place einen neuen Markt für die Automobilindustrie zu definieren. Wir sind uns sicher, dass diese Art der Zusammenarbeit sowie die Einführung emissionsfreier Automobile sowohl die Wende für die Automobilindustrie mit sich bringt als auch dabei hilft, die CO2-Emissionen auf unserem Planeten zu verringern.“

Quelle: Better Place

Stichworte: , , , , , ,

1 Kommentar

  1. Es scheint fast, als hätte Renault eine vorübergehende Lösung für das Akkuproblem gefunden. Der Tausch der sogenannten „Leih-Akkus“ ist meiner Meinung nach bisher die einzige Lösung, die das Elektroauto alltagstauglich machen. Eine „Schnellladung“ von 20-30 Minuten Länge ist in der heutigen Zeit einfach nicht effizient genug. Immerhin stehen die meisten Leute unter Zeitdruck und haben Termine einzuhalten.

Schreib einen Kommentar