Wald-Prinz.de

Next Generation Energy

Ölbaron J.R. Ewing wird Solarstrom-Botschafter

Shine Baby Shine!

Larry Hagman alias J.R. Ewing – Sein markantes, fesselndes Lachen hat uns durch die 80er-Jahre hindurch begleitet und fasziniert! Seine Rolle als Fiesling in der US-amerikanischen Familiensaga „Dallas“, die stolze 13 Jahre lang, von 1978–1991 lief, hat ihn international berühmt gemacht.

Larry Hagmann alias J.R. Ewing - Bild: Solarworld


An das Bild des Ölbarons knüpft die Bonner SolarWorld AG an und startet heute eine bundesweite Werbekampagne mit Larry Hagman. Der Erdöl-Mogul wurde bekehrt und wirbt jetzt für eigenen Solarstrom vom Dach. Hagman ruft in TV-Spots und Anzeigen zu einer sauberen und risikofreien Energieversorgung mit Solarstrom auf. Die Kampagne macht insbesondere auf die Vorteile des Eigenstroms aufmerksam. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz fördert seit dem 1. Juli verstärkt Solarstrom, der direkt im Haus genutzt wird.

Weltweiter Paradigmenwechsel

„Hagman ist Überzeugungstäter und steht für die Energiewende weg von konventionellen Energien. Als TV-Star mit Öl berühmt geworden, setzt er im realen Leben auf die einzige Alternative: Solarstrom“, erklärt Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. Hagman steht für einen weltweiten Paradigmenwechsel in der Energieversorgung. Nicht erst seit der weltweit größten und verheerenden Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko setzt Hagman auf Solarenergie. Er selbst ist Besitzer einer der größten privaten Solarstromanlagen in den Vereinigten Staaten.

Sönke Wortman führte Spot-Regie

Als stolzer Photovoltaikanlagen-Betreiber erläutert Hagman mit der unverkennbaren deutschen Synchronstimme von Wolfgang Pampel seinen Serienkollegen Bobby, Sue Ellen und Cliff die Vorteile der Energiequelle der Zukunft. Regisseur Sönke Wortmann drehte die Spots mit Hagman, die ab dem 18. August 2010 auf ARD und n-tv ausgestrahlt werden. Eine europaweite Ausweitung der Kampagne ist geplant. In den USA ist die Kampagne unter dem Titel „Shine, baby, shine!“ bereits mit großem Erfolg und hoher Medienresonanz angelaufen. SolarWorld ist der größte Hersteller kristalliner Solarstromtechnologie in den Vereinigten Staaten. In Kalifornien und Oregon betreibt der deutsche Konzern Fertigungen entlang der gesamten solaren Wertschöpfungskette.

Hagman auch privat engagierter Solarstrom-Fan


Die Kampagne entstand in enger Zusammenarbeit mit Larry Hagman, der bereits 2008 den Konzern an seinem deutschen Standort in Bonn besuchte. Der Schauspieler setzt sich seit langem für saubere Energieerzeugung in sozialen Projekten ein und warb damals um Unterstützung für seine Hilfsorganisation Solar Electric Light Fund (SELF), die die solare Elektrifizierung der ärmsten Teile der Welt zum Ziel hat. SolarWorld spendete der Organisation im Rahmen seines Programms Solar2World Solarstrommodule mit einer Leistung von insgesamt 100 Kilowatt, um fünf neue Krankenstationen in dem vom Erdbeben betroffenen Inselstaat Haiti langfristig und sicher mit Strom versorgen zu können.

Quelle: SolarWorld AG

Stichworte: , , ,

2 Kommentare

  1. J.R. lebt!
    Echt guter Spot, da hat Sönke Wortmann ganze Arbeit geleistet! Ist schon witzig, Larry Hagman wieder in der Rolle des fiesen Öl-Magnaten zu sehen. Allerdings scheint er diesmal ja geläutert und setzt auf alternative Energien. Trotzdem hat die Rolle irgendwie etwas diabolisches an sich 😀 J.R. halt. Ich finde aber, dass vielmehr auf so witzige Werbespots gesetzt werden sollte. Kann mir vorstellen, dass so etwas weitaus besser und länger im Kopf des Konsumenten bleibt, als irgendein 08/15 Clip. In dem Sinne: weitermachen!

  2. Wenn jetzt noch Cliff Barnes, Werbung für Windenergie machen würde, hätte das ganze noch etwas spannendes. Aber trotzdem gut gemacht hehe.

Schreib einen Kommentar